Die Technologie hinter SCOPELAND

Die Scopeland Technology GmbH ist nicht nur ein Dienstleister, der für Sie besonders effizient maßgeschneiderte Datenbankanwendungen entwickelt. Scopeland Technology ist in erster Linie ein Produkthersteller, der Entwickler der innovativen, programmierfreien Entwicklungsplattform SCOPELAND – der Low-Code-Plattform für die professionelle Anwendungsentwicklung.

it-daily.net, Oktober 2017

Wir betreiben seit mehr als 25 Jahren Grundlagenforschung in Fragen der Softwaretechnologie, und wir gehören zu den weltweit wenigen Unternehmen, die sich derart intensiv mit allen Fragen rund um Metadatensysteme, deklarative Anwendungslogik und Codegenerierung beschäftigen. Und wir sind einer der ersten, vielleicht der erste Softwarehersteller überhaupt, der ein vollständiges und umfassendes System zur durchgängig programmierfreien Softwareentwicklung auf den Markt gebracht hat. Etliche der modernen in SCOPELAND und in anderen modernen Entwicklungstools verwendeten Verfahrensweisen wurden initial von uns entwickelt und einige davon patentiert.

Die Produktentwicklung von SCOPELAND wurde und wird unter anderem gefördert von Bund, Land und EU. Die F&E-Tätigkeit steht für uns stets im Mittelpunkt des Unternehmens.

Weiterlesen

 

Wir sind gerüstet für Low-Code!

Low-Code_gerüstet

Derzeit kommen immer mehr Anbieter mit neuen Low-Code-Plattformen auf den Markt. Aber wir werden unsere starke Position bei der professionellen Anwendungsentwicklung verteidigen und sind bestens gerüstet. Denn wir setzen bereits seit den 90er Jahren auf Low-Code, und SCOPELAND ist das Original!

"Kombination von Sach- und Geodaten" auf computerwoche.de

Embedded GIS_News

Die Kombination von Sach- und Geodatenverarbeitung (GIS) könnte sich als ein Schlüsselfeature für künftige Entwicklungsumgebungen erweisen, verdeutlicht Karsten Noack auf computerwoche.de.

Beim Embedded-GIS-Ansatz werden anspruchsvolle Geodaten-darstellungen mit all ihren Feinheiten direkt in die sachdatenorientierten Anwendungen eingebaut. Scopeland Technology setzt seit Jahren auf den Embedded-GIS-Ansatz.

Zum Artikel

Blog von t2informatik: Mit Low-Code zu Faktor 10

Low-Code News

Auf dem Blog von t2informatik erklärt Karsten Noack, was Low-Code-Plattformen sind, und wie man mit ihnen bei Datenbank-Anwendungen den Faktor 10 erreichen kann - zehn Mal schneller und zehn Mal agiler bei einer zehn Mal bessere Qualität.

Zum Artikel

Vortrag beim ThinkTank "RETHINK IT" in Leipzig

Rethink-IT_Vortrag

Im Juni war Karsten Noack bei 2bAHEAD zu Gast und hielt bei "RETHINK-IT - Die Zukunft von Interaktion im Unternehmen", dem ersten ThinkTank speziell für die IT-Branche, einen Impulsvotrag zu "Low-Code No-Code-Programmierung". Die These: Künftige Computersysteme programmieren sich quasi selbst.

Zur Veranstaltung

computerwoche.de: Was Low-Code-Programmierung bringt

Bausteine_News

Karsten Noack erklärt auf computerwoche.de, wie Low-Code-Plattformen funktionieren und wie sie die interaktive Entwicklung datenbankbasierter Fachanwendungen nahezu ohne Programmierung ermöglichen.

Zum Artikel

Wie managed man die Entwicklung von SCOPELAND-Anwendungen?

Phasenagiles Vorgehen

Welches ist das optimale Vorgehensmodell für maßgeschneiderte Datenbankanwendungen?

Die Einen entscheiden sich für das Wasserfallmodell, während die Anderen auf SCRUM setzen. Scopeland Technology wählt als Vorgehensmodell das phasenagile Vorgehen nach IPMA, welches Agilität mit Planbarkeit kombiniert.

Zum Download des White Papers Phasenagiles Vorgehen

Zu Gast bei der Leitveranstaltung des Public Sectors für Digitalen Wandel

Zukunftskongress

Vom 18. bis 20. Juni 2018 ist Scopeland Technology auf dem 6. Zukunftskongress "Staat & Verwaltung" im BCC in Berlin vertreten - mit einem Best-Practice-Vortrag und einem Messestand. Der 45-minütige Vortrag mit dem Titel "Low-Code Plattformen als Schlüssel zur Digitalisierung von Fachverfahren" wird eine spannende Mischung aus Vortrag und Live-Demo sein.

Zur Veranstaltung...

SCOPELAND-Vortrag bei Steinbeis School of Management and Innovation in München

Steinbeis

Am 25. April 2018 findet bei der Steinbeis School of Management and Innovation (SMI) in München ein Seminar zum Thema "DIGITALE TRANSFORMATION IN DER IT: Der „3D Drucker“ für die Software-entwicklung" statt. Zwei Vertreter von Scopeland Technology werden dort über die digitale Transformation in der IT referieren und zeigen, welchen Beitrag die SCOPELAND-Technologie hierbei leisten kann.

Weiterlesen...

SCOPELAND generiert nun auch PowerPoint-Dateien automatisch

PowerPoint

Am 1. Dezember gibt es ein neues Feature: SCOPELAND 6.5 erlaubt dann die vollständig programmierfreie Konfiguration einer automatischen Generierung von PowerPoint-Dateien aus in beliebigen relationalen Datenbanken abgelegten Informationen heraus.

Zur Pressemitteilung...

 

Kontakt

Karsten Noack

Scopeland Technology GmbH

Geschäftsführer

 +49 30 209 670 - 140
 knoack@scopeland.de

Siehe auch