Digitalisierungsprojekte erfolgreich umsetzen – mit Kompetenz, Erfahrung und Low-Code

Wir verstehen uns als Spezialist für maßgeschneiderte Anwendungslösungen. Wir entwickeln für Sie Datenbankanwendungen und kombinierte GIS-Sachdatenanwendungen aller Art – als digitale Individuallösungen direkt auf Ihren konkreten Bedarf zugeschnitten. Grundlage ist unsere bewährte Low-Code-Technologie, mit der wir oder unsere Partnerunternehmen komplexe und umfangreiche Anwendungslösungen vollständig oder fast vollständig ohne manuelle Programmierung für Sie entwickeln – per 100% Codegenerierung. Konfigurieren statt Programmieren.

Beitrag zu Low-Code beim Blog "log in. berlin."

News_loginberlin

Karsten Noack erklärt beim Blog von "log in. berlin.", der sich für die IT und digitale Wirtschaft in Berlin einsetzt, warum derzeit keine IT-Publikation und keine IT-Veranstaltung mehr an dem Trendthema Low-Code und Low-Code-Plattform vorbeikommt, und was es mit dem "Faktor 10" auf sich hat.

Zum Beitrag

Artikel zu Low-Code und Schatten-IT bei t2informatik

News_Schatten-IT

Low-Code-Plattformen, die von der Zentral-IT unterstützt und betrieben werden, können helfen, Licht in die Schatten-IT zu bringen. Deshalb sollten Low-Code-Plattformen einen Platz in der IT-Strategie jedes Unternehmens finden, um die eigene Digitalisierungsstrategie voranzubringen.

Ein Artikel von Karsten Noack beim t2informatik-Blog.

Zum Artikel

Effizienz von Low-Code-Plattformen ist noch größer als gedacht

News_Effizienz

Ein mit SCOPELAND umgesetztes Großprojekt wurde zu 99,2% automatisch generiert. Wie gut eine Low-Code-Plattform für professionelle Anwendungen geeignet ist, hängt maßgeblich von dem Codeanteil ab, der automatisch generiert werden kann. Das ist auch der Grund, warum die US-Analysten Gartner und Forrester Research prognostizieren, dass Low-Code-Technologie die kommende Digitalisierung maßgeblich vorantreiben werden.

Zur Pressemitteilung

Und es ward Licht...

Mondfinsternis_Mond

Mit der Jahrhundertmondfinsternis schenkt uns die Natur ein tolles Symbol: "Es werde Licht in der Schatten-IT." Die "dunklen Jahrzehnte" des viel zu aufwändigen Java-Programmierens sind endlich vorbei, in denen man glaubte, dies sei das Ultimative. Doch jetzt kann man mit Low-Code endlich wieder auf wirklich technische Innovationen setzen in der Art und Weise, wie man effizient Software entwickeln kann.

Steinbeis-Seminar "Wie baut man heute passgenaue Anwendungen in kürzester Zeit?"

Steibeis_102018

Am 17. Oktober 2018 ist Scopeland Technology von 13:00 bis 16:45 Uhr im Steinbeis-Haus für Management und Technologie (SHMT) in Stuttgart beim Seminar "Wie baut man passgenaue Anwendungen in kürzester Zeit?" zu Gast und beteiligt sich mit einem Vortrag und Live-Demo. Die Veranstaltung beschäftigt sich mit neuen technologischen Ansätzen zur Softwareentwicklung mit Low-Code-Development Plattformen.

Weiterlesen...

First Friday am 12. Oktober in Bonn

Bonn FF 092018

Am 12. Oktober findet der nächste First Friday an unserem Standort in Bonn statt. Von 10:00 bis 14:15 Uhr dreht sich dann alles um unsere Plattform SCOPELAND, die Low-Code-Technologie dahinter, Einsatzmöglichkeiten und erfolgreich realisierte Projekte. Auch um Geodaten wird es gehen.

Weiterlesen...

No Code / Low Code: Software ohne Developer?

SIBB News

Am 26.9.2018 hält Karsten Noack bei der Veranstaltung "NoCode / LowCode: Software ohne Developer?" des Verbands der Software-, Informations- und Kommuniktions-Industrie in Berlin und Brandenburg (SIBB) einen Vortrag zu "Low-Code-Plattformen als Schlüssel zur Digitalisierung von Geschäftsprozessen großer Unternehmen und Verwaltungseinrichtungen".

Zur Anmeldung

Wir sind gerüstet für Low-Code!

Low-Code_gerüstet

Derzeit kommen immer mehr Anbieter mit neuen Low-Code-Plattformen auf den Markt. Aber wir werden unsere starke Position bei der professionellen Anwendungsentwicklung verteidigen und sind bestens gerüstet. Denn wir setzen bereits seit den 90er Jahren auf Low-Code, und SCOPELAND ist das Original!

"Kombination von Sach- und Geodaten" auf computerwoche.de

Embedded GIS_News

Die Kombination von Sach- und Geodatenverarbeitung (GIS) könnte sich als ein Schlüsselfeature für künftige Entwicklungsumgebungen erweisen, verdeutlicht Karsten Noack auf computerwoche.de.

Beim Embedded-GIS-Ansatz werden anspruchsvolle Geodaten-darstellungen mit all ihren Feinheiten direkt in die sachdatenorientierten Anwendungen eingebaut. Scopeland Technology setzt seit Jahren auf den Embedded-GIS-Ansatz.

Zum Artikel

Blog von t2informatik: Mit Low-Code zu Faktor 10

Low-Code News

Auf dem Blog von t2informatik erklärt Karsten Noack, was Low-Code-Plattformen sind, und wie man mit ihnen bei Datenbank-Anwendungen den Faktor 10 erreichen kann - zehn Mal schneller und zehn Mal agiler bei einer zehn Mal bessere Qualität.

Zum Artikel

Vortrag beim ThinkTank "RETHINK IT" in Leipzig

Rethink-IT_Vortrag

Im Juni war Karsten Noack bei 2bAHEAD zu Gast und hielt bei "RETHINK-IT - Die Zukunft von Interaktion im Unternehmen", dem ersten ThinkTank speziell für die IT-Branche, einen Impulsvotrag zu "Low-Code No-Code-Programmierung". Die These: Künftige Computersysteme programmieren sich quasi selbst.

Zur Veranstaltung

First Friday am 3. August

First Friday Oktober 2017

Am 3. August 2018  findet von 10:00 bis 14:00 Uhr unser nächster First Friday statt. Unsere Experten aus den verschiedenen Themengebieten bringen Interessenten die Low-Code-Plattform SCOPELAND näher, zeigen die mannigfaltigen Einsatzmöglichkeiten unserer effizienten Plattform und stellen erfolgreich realisierte Projekte vor. Auch das Projektmanagement und Vorgehensmodell von Scopeland Technology wird nicht zu kurz kommen. Unsere Dachterrasse ist auch schon offen...

Weiterlesen...

Erfolgreicher Zukunftskongress in Berlin

Zukunftskongress_News

Beim Zukunftskongress "Staat & Verwaltung" am Berliner Alexanderplatz präsentierten wir uns mit einem Best-Practice-Vortrag zum Thema "Low-Code-Plattformen als Schlüssel zur Digitalisierung von Geschäftsprozessen großer Unternehmen und Verwaltungseinrichtungen" samt Live-Demo und mit einem Messestand. Wir sind zufrieden und sagen "Bis 2019 dann".

computerwoche.de: Was Low-Code-Programmierung bringt

Bausteine_News

Karsten Noack erklärt auf computerwoche.de, wie Low-Code-Plattformen funktionieren und wie sie die interaktive Entwicklung datenbankbasierter Fachanwendungen nahezu ohne Programmierung ermöglichen.

Zum Artikel

Wie managed man die Entwicklung von SCOPELAND-Anwendungen?

Phasenagiles Vorgehen

Welches ist das optimale Vorgehensmodell für maßgeschneiderte Datenbankanwendungen?

Die Einen entscheiden sich für das Wasserfallmodell, während die Anderen auf SCRUM setzen. Scopeland Technology wählt als Vorgehensmodell das phasenagile Vorgehen nach IPMA, welches Agilität mit Planbarkeit kombiniert.

Zum Download des White Papers Phasenagiles Vorgehen

 

Kontakt

Dirk Kotala-Wilhelm

Scopeland Technology GmbH

Leiter Kundenberatung und Vertrieb

 +49 30 209 670 - 123
 dkotala-wilhelm@scopeland.de

Siehe auch